Willkommen, auf dieser Homepage finden Sie meine Erfahrungen in der Terraristik

In unserem Zuhause spielen Tiere eine große Rolle. Alle in unserer Familie haben andere Lieblinge. Somit entstand im Laufe der Zeit ein kleiner Zoo. Diese Seite beschäftigt sich mit meiner Leidenschaft, der Terraristik.

Alles fing mit großer Überzeugungsarbeit an, da mein Wunsch etwas speziell war. Der Wunsch war eine aussergewöhnliche Spinne oder eine Schlange. Die Spinne ist noch nicht vom Tisch, wurde aber erst einmal mit großer Mehrheit abgelehnt. Für eine Schlange gab es schon etwas mehr Unterstützung, aber letzten Endes wurde ein wunderbarer Kompromiss daraus.

Die Wohnstube wurde komplett umgestaltet und es entstand  Platz für ein Bartagamenterrarium. Zur Sicherheit, daß sich das Hobby nicht ausbreitet, entschieden wir uns für ein Einzeltier. Barti fand ein neues Zuhause. Sein Terrarium war aber schon groß genug, um noch ein weiteres Tier auf nehmen zu können - das hatte aber nur ich im Kopf!

Wie nicht anders zu erwarten hat die gesamte Familie den schuppigen Gesellen ins Herz geschlossen. Ich musste ihn nun sogar vor überschwänglichen Streicheleinheiten schützen. Jetzt kam Plan B! Es wäre doch schön, wenn Barti noch Gesellschaft bekommen würde. Berta und Beate zogen bei uns ein und es gab natürlich Terrarium Nummer zwei. Das war der Beginn einer suchtartigen Verliebtheit in die Terraristik.

Jetzt sind es doch einige Terrarien geworden. Es sind auch Nahrungsspezialisten, Eierschlangen und Grasnattern, bei uns eingezogen. Auch kamen noch Warane, Smaradnattern und Frösche ins Haus. Bei uns leben die Tiere nicht in Schachtel oder Stappelsystemen, somit ist jetzt der Platz für andere Arten nicht mehr vorhanden.

    Wie gesagt dieses Hobby sollte sich nicht ausbreiten!